Bürgerstiftung Hannover

Pädagogischer Mittagstisch im NaDu-Kinderhaus

Köchin Luba beim gemeinsamen Kochen
Köchin Luba beim gemeinsamen Kochen


Der offene Treff des "NaDu-Kinderhaus" wird täglich von etwa 25 - 40 Kindern mit unterschiedlichen kulturellen und sozialen Hintergründen besucht. Hier können die Kinder Mittag essen, Spiele spielen, in der freien Werkstatt mit Holz arbeiten, Fahrräder und Außenspielzeug ausleihen, basteln und malen. Hinzu kommen verschiedene feste Gruppenangebote wie die offene Kreativgruppe, in der die Kinder basteln, malen, gestalten und auch nähen können, Lerngruppen, Garten-, Back- und Kochgruppen, sowie Mädchen- und Jungengruppen. Außerhalb der Schulzeit werden außerdem spezielle Ferienprogramme und Ausflüge angeboten.

Der Mittagstisch, der für die Kinder im Stadtteil angeboten wird, ist seit über 15 Jahren das Herzstück des NaDu-Kinderhauses. Die Mahlzeiten werden täglich werktags von der Küchenkraft frisch zubereitet. Die Köchin ist seit der Gründung des NaDu Hauses im Jahr 2002 eine feste Größe beim Mittagstisch, als Köchin, Vertrauensperson und Ansprechpartnerin für die Kinder. Seit 2003 wird der Mittagstisch ausschließlich aus Spenden finanziert. Eine kontinuierliche Finanzierung ist deshalb besonders wichtig. Die Bürgerstiftung Hannover unterstützt das NaDu-Kinderhaus seit 2011 in diesem Bestreben.

Täglich werktags kommen ca. 15 bis 25 Kinder und Jugendliche für eine warme Mahlzeit ins NaDu-Kinderhaus. Das Mittagessen kostet inklusive Nachtisch und Getränk 1 Euro. Einmal die Woche wird im Anschluss an das Mittagessen gemeinsam mit den Kindern gebacken und einmal in der Woche wird das Mittagessen gemeinsam mit den Kindern zubereitet. Das Zubereiten fördert die fein-motorischen Fähigkeiten der Kinder und stärkt ihr Gefühl der Selbstwirksamkeit. Der Mittagstisch dient in erster Linie als Absicherung der Grundversorgung der Kinder im Stadtteil. Darüber hinaus sollen die Kinder beim gemeinsamen Essen sowie in den Koch- und Backkursen für gesunde Ernährung sensibilisiert werden. Das Essen in der Gemeinschaft und die Vermittlung einer Esskultur mit Ritualen und festen Umgangsformen fördern zusätzlich das Gruppengefühl und verbinden Essen mit etwas Positivem.

Das NaDu-Kinderhaus ist eine Einrichtung des SPATS e.V. - Einrichtungen und Projekte der Selbsthilfe Sahlkamp - Solidarisch - Präventiv - Attraktiv - Tatkräftig - Sozial. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Eigeninitiative und Selbstorganisation der Anwohner im Stadtteil Hannover Sahlkamp zu fördern und zu stützen, einem Wohngebiet mit vielen sozialen Problemlagen: So beziehen im Sahlkamp viele Haushalte staatliche Hilfe zum Lebensunterhalt und der Anteil der Familien mit Migrationshintergrund ist besonders hoch, die Familien stammen hier aus mehr als 60 Nationen.