Bürgerstiftung Hannover

Bürgerstiftung Hannover fördert Integration - Deutschkurse und Hilfen für Flüchtlinge

Download Presseinfo

Download Foto

Download Foto

Hannover, 27. Februar 2015

 

Die Bürgerstiftung Hannover fördert verschiedene unterstützende Maßnahmen in der Stadt und in der Region Hannover, um Flüchtlingen das Ankommen zu erleichtern und sie zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in Deutschland zu ermutigen. Dazu gehören Sprachkurse, die dafür notwendigen Schulungs­materialien, Fahrkarten oder auch Ausstattungsgegenstände. Die Stiftung arbeitet bei den einzelnen Projekten mit anderen Institutionen und Einrichtungen zusammen.

Gefördert vom Gerda Lehmann Flüchtlingshilfe Stifter-Fonds

Seit Januar lernen Kinder in einem Flüchtlingsheim in Hannover-Kirchrode regelmäßig Deutsch. Auch dank der Förderung durch die Bürgerstiftung Hannover in Höhe von 1.600 Euro erhalten sie ein Jahr lang dreimal wöchentlich Unterricht. Das Lehrmaterial wird ebenfalls von der Stiftung finanziert. Koordiniert wird der Kurs von der Nina.Dieckmann-Stiftung.

Außerdem unterstützt die Bürgerstiftung Hannover drei vom  Caritasband Hannover e. V. betreute Flüchtlingsheime mit zusam­men rund 100 Bewohnern bei der Finanzierung des laufenden Bedarfs im Jahr 2015. Mehr als 2.400 Euro fließen hier in die Anschaffung von Lernmaterialien und Alltagsgegenständen. Insbesondere Erstausstattungen und Windeln für Babys sowie Sportkleidung und -schuhe für alleinstehende junge Männer sollen den Flüchtlingen ihren Alltag erleichtern.

Die Maßnahmen werden aus Mitteln des Gerda Lehmann Flüchtlingshilfe Stifter-Fonds finanziert. Der Fonds wurde 2014 unter dem Dach der Bürgerstiftung Hannover errichtet, um die Lebenssituation von Flüchtlingen und Aussiedlern in der Region Hannover zu verbessern. Insbesondere gefördert werden Bildung, Integration und menschenwürdige Unterbringung sowie Gesund­heitsmaßnahmen. Für die Unterstützung weiterer Flüchtlings­projekte in Hannover und der Region bittet die Bürgerstiftung Han­nover um Spenden unter dem Stichwort „Flüchtlingshilfe“ auf das Konto Nr. 844 044 bei der Sparkasse Hannover, BLZ 250 501 80, IBAN DE16 2505 0180 0000 8440 04.

Verwaltete Stiftungen ebenfalls aktiv für Flüchtlinge

Die Hilfe zur Selbsthilfe-Stiftung Familie Simmroß, die von der Bürgerstiftung Hannover verwaltet wird, hat die Finanzierung eines weiteren Projektes zugesagt. Ab April fördert sie mit insgesamt 3.000 Euro professionellen Sprachunterricht in einem Flüchtlings­heim im Stadtteil Bult, koordiniert vom Unterstützerkreis Flüchtlings­hilfe e. V. Das praxis­orientierte Angebot für Neuankömmlinge vermittelt Grundkenntnisse der deutschen Sprache und berücksichtigt dabei die Unterschiede in Herkunft und Kenntnisstand der Menschen, die zum großen Teil hochmotiviert sind. 

Die ebenfalls von der Bürgerstiftung Hannover verwaltete Ricarda und Udo Niedergerke-Stiftung fördert bereits seit Januar einen intensiven dreimonatigen Alphabetisierungs- und Sprachkurs mit gleichzeitiger Aufenthaltsgestaltung für 15 Flüchtlinge aus dem Sudan.  Die von der Stiftung übernommenen Kosten in Höhe von 8.300 Euro umfassen neben Sprachkurs und Lehrmaterial auch Fahrkarten für den gesamten Zeitraum, damit die Teilnehmer die Stadt und die Region Hannover kennenlernen und sich bei uns besser einleben können. Die AWO Region Hannover e. V. betreut die Männer, die erst im November in Lehrte eintrafen, und koordiniert das Projekt. Das Ehepaar Dres. Niedergerke engagiert sich bereits seit mehreren Jahren auf diesem Gebiet. Mit ihrer Hilfe konnte u. a. auch das bekannte Flüchtlingshilfe-Projekt Raphaelo des Caritas­verbandes Hannover e. V. ins Leben gerufen werden.

Bürgerstiftung Hannover: Ein Kurzprofil

Die Bürgerstiftung Hannover setzt ihre Fördermittel gezielt ein, um langfristig wirkende Kinder- und Jugendprojekte zu unterstützen und zu initiieren, Familien in ihrem Alltag zu helfen, gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen zu ermöglichen und Hilfe zur Selbsthilfe anzustoßen. Seit ihrer Gründung 1997 ist die Bürgerstiftung Hannover kontinuierlich gewachsen. Mehr als 1,75 Mio. Euro gingen bisher in die Förderung von rund 500 Projekten in Stadt und Region Hannover.

 

Bildunterschriften:

1: Kursteilnehmer zeigen den Stiftern Dr. Ricarda (2.v.r.) und Dr. Udo Niedergerke (2.v.l.),  was sie schon gelernt haben.

2: Stifter Dr. Udo  Niedergerke mit Kursteilnehmern.