Bürgerstiftung Hannover

Bürgerstiftung Hannover sichert mit 10.000 € aus Spendensammlung weiterhin Mittwochs-Öffnung für Kindertreffpunkt "butze 22"

Download Presseinfo

Download Foto

Download Foto

Hannover, 20. März 2015

 

Einen symbolischen Scheck über 10.000 Euro übergab Steuerberater Fridwald Gehrke am Mittwoch an Monika Prött, Vorstands­mitglied der Bürgerstiftung Hannover, und Hanna Ates, Leiterin des Kindertreffpunkts „butze 22“ in Bemerode. Anlässlich seines 85. Geburts­tages hatte Gehrke Spenden für die Bürgerstiftung Hannover gesammelt und anschließend großzügig auf­gerundet. 10.000 Euro kamen so zusammen, die nun der „butze 22“ zugute kommen. Zum Dank sangen ihm die Kinder beim anschließenden gemeinsamen Kaffee­­trinken ein Geburtstagslied.

Die offene Einrichtung „butze 22“ gibt es seit 2004 im Quartier „Am Spargel­acker“ – zunächst mit einer Öffnung am Dienstag und Donnerstag. Kinder zwischen 8 und 14 Jahren erleben hier eine Gemein­schaft, die trägt und fördert, in der sie beachtet und wertschätzt sind. Die Angebote reichen vom Mittags­bistro über Hilfestellung bei den Hausaufgaben, Lernwerkstatt, Aktions­angebote in den Bereichen Musik- und Kreativwerkstatt, Sport und Spiel bis hin zum gemeinsamen warmen Abendessen und anschließender Einzel­förderung.

Die Familien der Kinder stammen aus 14 verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Kulturen und Religionen, viele auch aus Krisen- und Kriegsgebieten. Unabhängig von ihrem kulturellen und sozialen Hinter­grund sind die Kinder unter dem Motto "Ich bin wertvoll, Du auch", willkommen.  "Einen idealen Ort, an dem Kinder miteinander leben lernen", so beschreibt Oberbürgermeister Stefan Schostok die "butze 22". Die Leiterin, Hanna Ates, freut sich mit dem gesamten Team von 22 Mitarbeitenden über die nachhaltig positive Förderung der Kinder und die hohe Akzeptanz der Butze.

Die Bürgerstiftung Hannover fördert den Kindertreffpunkt als Projekt­part­ner seit nunmehr fünf Jahren. Dank dieser Finanzierung – in Kooperation mit dem Verein „Mehr Aktion für Kinder“ und mehreren von der  Bürgerstiftung Hannover verwalteten Stiftungen – kann die „butze 22“ seit 2010 den Mittwoch als weiteren Öffnungstag dauerhaft anbieten. „Die dafür notwendigen Mittel müssen jedes Jahr neu aufgebracht werden,“ erläuterte Monika Prött von der Bürgerstiftung Hannover. „Die von Herrn Gehrke gesam­melten Spenden helfen, dass der Mittwoch für die Kinder auch weiterhin ein butze-Tag bleiben kann. Darüber freuen wir uns sehr.““

Durch die gestiegene Zahl der Flüchtlinge in Hannover kommen auch mehr Kinder in  die „butze 22“. Aufgrund der hohen Akzeptanz der Angebote und des großen Anteils von Kindern mit Migrations­hintergrund erhöhte die Stadt Hannover ab Januar 2015 ihre Mittelzusagen, so dass die Einrichtung nun zusätzlich am Montag öffnen kann. Die noch aus­stehende Renovierung der dafür benötigten Räumlichkeiten wird aus den von Fridwald Gehrke gesammelten Spenden ebenfalls bezuschusst. Für die Deckung der Gesamtkosten von insgesamt 28.000 Euro ist die Einrichtung jedoch dringend auf weitere Spenden angewiesen, wie Ates betont. Die offizielle Eröffnung wird anlässlich des Kleinen butze-Festes am 18. Mai groß gefeiert. Dazu sind alle Familien, Förderer und Interessierten herzlich eingeladen.

Der Steuerberater und Unterneh­mensgründer Fridwald Gehrke hatte im November 2014 die Einladung zur Feier seines 85. Geburtstages im Galeriegebäude in Herrenhausen mit einem Spendenaufruf für die Bürger­stiftung Hannover verbunden. Verwandte, Freunde und Geschäftspartner kamen gerne und spendeten großzügig. Das Geld sollte auf jeden Fall Kindern zugute kommen, denn „sie sind schließlich die Zukunft unserer Gesellschaft“, so Gehrke.

„Die Arbeit der Bürgerstiftung Hannover begleite ich seit vielen Jahren. Ich habe mir mehrere geförderte Projekte angeschaut und mich letztlich für die ‚butze 22‘ entschieden, weil die hier geleistete Arbeit mich besonders beeindruckt hat. Außerdem ist mir die Gegend vertraut, denn ich habe 25 Jahre in unmittelbarer Nähe gewohnt, als hier tatsächlich noch Spargel wuchs.“ Das großzügige Aufrunden der Spendensumme war für Gehrke Ehrensache. „Ich unterstütze die ‚butze 22‘ gerne wieder und werde dies auch anderen in meinen beruflichen und privaten Netzwerken empfehlen.“

 

Bürgerstiftung Hannover: Ein Kurzprofil

Die Bürgerstiftung Hannover setzt ihre Fördermittel gezielt ein, um langfristig wirkende Kinder- und Jugendprojekte zu unterstützen und zu initiieren, Familien in ihrem Alltag zu helfen, gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen zu ermöglichen und Hilfe zur Selbsthilfe anzustoßen. Seit ihrer Gründung 1997 ist die Bürgerstiftung Hannover kontinuierlich gewachsen. Mehr als 1,75 Mio. Euro gingen bisher in die Förderung von rund 500 Projekten in Stadt und Region Hannover.