Bürgerstiftung Hannover

Versteigerung der Bürgerstiftung Hannover erbringt rund 25.000 Euro

Download Presseinfo

Download Foto

Download Foto

Hannover, 17. November 2014

Erwin Schütterle legte sich am Sonntag, 16. November 2014, richtig ins Zeug, um die von der Bürgerstiftung Hannover seit Anfang des Jahres gesammelten „schlummernden“ Instrumente – Geigen, Bratschen, Celli, Klaviere, Akkordeons, Querflöten, Saxophone und viele andere musikalischen Schätze – zu versteigern. Etwa 70 Instrumente fanden ihre Abnehmer und erbrachten rund 15.000 Euro und damit für viele Kinder die Chance, im Rahmen des Projektes „Musikpatenschaften – MUPA“ ein Instrument erlernen zu können. Rund 95 Instrumente wurden bereits an den beiden Vortagen verkauft und erzielten 10.000 Euro, so dass am Ende insgesamt 25.00 Euro zusammenkamen.

Bei den ersten Geigen waren die zahlreich erschienenen Bieter und Bieterinnen noch etwas verhalten. Doch dann ging es – zumindest bei den Streichinstrumenten – Schlag auf Schlag. Als dann zum Schluss eine Bratsche für 5.000 Euro ersteigert wurde, kannte die Freude beim MUPA-Team keine Grenzen mehr. Schon beim Vorverkauf am 14. und 15. November 2014 könnten in den Räumen der Werk-statt-Schule die Instrumente vorbesichtigt und auch gekauft werden.

Sabine Hartmann, Initiatorin, Leiterin und Seele des MUPA-Teams, war glücklich, dass sich der Einsatz ihres 20-köpfigen Teams in diesem Erfolg widerspiegelt. Sie dankte allen Spendern, die ihre schlummernden Instrumente zur Verfügung gestellt haben, dem Opernhaus, das  als „Sammelstelle“ fungierte, den Experten, die die Instrumente geschätzt haben, der Werk-statt-Schule, die ihre Räume öffnete, und natürlich Erwin Schütterle, der nicht nur seine Fähigkeiten als Auktionator sondern auch als Klarinettist unter Beweis stellte.

Dorothea Jäger, Vorsitzende des Vorstands der Bürgerstiftung Hannover, beglückwünschte sie alle zu diesem Erfolg. Die rund 100 Besucherinnen und Besucher hatten an diesem verregneten Sonntag aufregende zwei Stunden und die Käuferinnen und Käufer ihre Freude, ein schönes Instrument erworben zu haben und damit gleichzeitig auch noch ein Projekt zu unterstützen, das allen am Herzen liegt.

Trotz vieler spannender Bietergefechte haben am Sonntag jedoch nicht alle Instrumente einen Käufer gefunden. Deshalb sollen Spätentschlossene sollen noch einmal die Chance erhalten, ein gutes Instrument für einen fairen Preis zu erstehen. Insbesondere bei Gitarren, Mandolinen, Schlagzeugen, Akkordeons und Blasinstrumenten sind noch diverse interessante Stücke zu haben. Deshalb ist ein Nachverkauf von Instrumenten noch im Dezember geplant. In welcher Form dieser stattfinden soll, plant das MUPA-Team derzeit noch. Die Bürgerstiftung Hannover wird darüber wieder rechtzeitig informieren.

 

Die Bürgerstiftung Hannover setzt ihre Fördermittel gezielt ein, um langfristig wirkende Kinder- und Jugendprojekte zu unterstützen und zu initiieren, Familien in ihrem Alltag zu helfen, gesell­schaftliche Teilhabe für alle Menschen zu ermöglichen und Hilfe zur Selbsthilfe anzustoßen. Seit ihrer Gründung 1997 als eine der ersten Bürgerstiftungen in Deutschland ist sie kontinuierlich gewachsen. Mehr als 1,75  Mio. Euro flossen bisher in die Förderung von rund 500 Projekten in der Stadt und in der Region Hannover.  Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.buergerstiftung-hannover.de