Bürgerstiftung Hannover

 

ZwischenMenschlich - Paten für Senioren

Neuer Ehrenamtlicher Besuchsdienst für Bewohner von Senioreneinrichtungen

Ab Dezember besuchen ehrenamtliche Helfer regelmäßig einsame Senioren in Heimen in Hannover und der Region und verbringen mit ihnen gemeinsam Zeit. Die Besuche sollen die Bewohner erfreuen und Abwechslung in ihren Alltag bringen.

Viele Bewohner von Senioreneinrichtungen sind durch mangelnde Angehörigenkontakte nicht mehr gesellschaftlich eingebunden. Nicht wenige erhalten schon jahrelang keinen Besuch mehr und können die Einrichtung auch nicht selbstständig verlassen. Die angespannte Personalsituation ermöglicht oftmals kaum Gespräche über die tägliche Versorgung hinaus. Daher hat die Bürgerstiftung Hannover das Projekt "ZwischenMenschlich - Paten für Senioren" entwickelt. Mehrere Einrichtungen in der Stadt und in der Region haben bereits Interesse an einem ehrenamtlichen Besuchsdienst bekundet, denn ein verlässlicher persönlicher Kontakt kann sich positiv auf das gesamte körperliche und seelische Wohlbefinden der Bewohner auswirken.

Großes Interesse am Einsatz als ehrenamtliche Besuchspaten

Im August 2017 suchte die Bürgerstiftung Hannover Menschen aller Altersgruppen, die sich ein längerfristiges ehrenamtliches Engagement als Besuchspate vorstellen können. Ein möglichst wohnortnaher Einsatz ist vorgesehen, der Zeitaufwand beträgt zwei Stunden pro Woche.

Für Interessenten fanden im August und Oktober Informationsveranstaltungen statt, die sehr gut besucht waren. Inzwischen führen wir eine Warteliste. Die nächsten Info-Veranstaltungen sind für das Frühjahr 2018 geplant.

Die Paten sind nicht auf sich allein gestellt. Vor ihrem Einsatz erhalten sie eine mehrstündige Schulung durch erfahrene Mitarbeiter der AWO Region Hannover aus dem Bereich Seniorenarbeit. Die ersten Schulungen laufen bereits, die Kosten übernimmt die Bürgerstiftung Hannover.

Projektkoordinatorin Manon Guthmann begleitet die Ehrenamtlichen bei ihrem ersten Besuch in der Einrichtung und bietet darüber hinaus regelmäßige Treffen an, bei denen sich die Ehrenamtlichen untereinander kennenlernen und austauschen können.