Bürgerstiftung Hannover

Kulturtreff Roderbruch / Bürgergemeinschaft Roderbruch e.V.


Die Bürgergemeinschaft Roderbruch e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und wurde 1982 im Hochhausviertel Hannover-Roderbruch gegründet. Ziel des Vereins war und ist, im neu entstandenen Quartier die Interessen der Bewohner/-innen zu vertreten sowie Kommunikation und Lebensqualität im Stadtteil zu fördern. Seit 1984 trägt der Verein in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Hannover ein Stadtteilkulturzentrum, den Kulturtreff Roderbruch. Im Laufe der Jahre wurde mit viel ehrenamtlichem Engagement eine lebendige Stadtteilkulturarbeit aufgebaut.

Ein besonderes Anliegen der Bürgergemeinschaft ist es, die sozial benachteiligten Menschen im Stadtteil zu fördern und zu unterstützen. Da diese Bevölkerungsgruppe nicht so leicht den Weg in Kulturinstitutionen findet, werden vom Kulturtreff Veranstaltungen und Projekte auf Straßen, Plätzen und im Grünzug initiiert (z.B. Stadtteilfeste, Lesungen auf Spielplätzen, eine Internationale Kinderstadt). Der Verein unternimmt große Anstrengungen, um Kindern aus finanziell bedürftigen Familien eine Teilnahme in Kursen (Musik, Theater, Tanz, Kreativität) und Gruppen des Kulturtreffs zu ermöglichen. Es werden Spenden gesammelt und Förderungen eingeworben.

Aktuelles Projekt