Bürgerstiftung Hannover

Mittagstisch im NaDu-Kinderhaus


Im offenen Treff des "NaDu-Kinderhaus" können die Kinder Mittag essen, Spiele spielen, in der freien Werkstatt mit Holz arbeiten, Fahrräder und Außenspielzeug ausleihen, basteln und malen. Hinzu kommen verschiedene feste Gruppenangebote wie Malkurs, Lese-Club, Lerngruppe, Garten-, Back- und Kochgruppen, Mädchen- und Jungengruppen. Außerhalb der Schulzeit werden außerdem spezielle Ferienprogramme angeboten.

Der Mittagstisch, der für die Kinder im Stadtteil angeboten wird, ist das Herzstück des NaDu-Kinderhauses. Die Mahlzeiten werden täglich werktags von einer Küchenkraft frisch zubereitet. Seit 2003 wird der Mittagstisch ausschließlich aus Spenden finanziert. Eine kontinuierliche Finanzierung ist deshalb besonders wichtig. Die Bürgerstiftung Hannover unterstützte das NaDu-Kinderhaus seit 2011 in diesem Bestreben.

Täglich werktags kommen ca. 30 bis 40 Kinder und Jugendliche für eine warme Mahlzeit ins NaDu-Kinderhaus. Das Mittagessen kostet inklusive Nachtisch und Getränk 50 Cent, für Kinder unter vier Jahren die Hälfte. Kinder, die kein Geld dabei haben, bekommen das ebenfalls aus Spenden generierte Geld ausgehändigt und können dann wie alle anderen Kinder bezahlen. Der Mittagstisch dient in erster Linie als Absicherung der Grundversorgung der Kinder im Stadtteil. Darüber hinaus sollen die Kinder beim gemeinsamen Essen sowie in den Kochkursen für gesunde Ernährung sensibilisiert werden und gleichzeitig lernen, sich bei Tisch angemessen zu benehmen.

Das NaDu-Kinderhaus ist eine Einrichtung des SPATS e.V. - Einrichtungen und Projekte der Selbsthilfe Sahlkamp - Solidarisch - Präventiv - Attraktiv - Tatkräftig - Sozial. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Eigeninitiative und Selbstorganisation der Anwohner im Stadtteil Hannover Sahlkamp zu fördern und zu stützen, einem Wohngebiet mit vielen sozialen Problemlagen: So beziehen im Sahlkamp viele Haushalte staatliche Hilfe zum Lebensunterhalt und der Anteil der Familien mit Migrationshintergrund ist besonders hoch, die Familien stammen hier aus mehr als 60 Nationen.