Bürgerstiftung Hannover

Freizeitsamstage für INTENSIVkinder


Von INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e. V. werden während des Jahres an mehreren Samstagen Freizeitangebote für schwerstmehrfachbehinderte und intensivpflegebedürftige Kinder angeboten. Teilnehmen können bis zu 15 Kinder im Alter vom 9 - 15 Jahren. Betreut werden diese von einer Krankenschwester bzw. einer Heilerziehungspflegerin und pädagogisch-pflegerischem Personal. An den Nachmittagen kann der Kontakt der Kinder untereinander und die Freizeitgestaltung ohne Eltern gefördert werden. Durch ihr eigenes Tun wird die Selbstbestätigung gestärkt und der oft begrenzte Erfahrungshorizont erweitert. Spaß in der Gruppe mit anderen Kindern und die Entlastung der Eltern stehen allerdings im Vordergrund.

Den Kindern werden an den Freizeit-Samstagen unterschiedliche Angebote gemacht, wobei innerhalb dieses Freizeitprojektes die Kindergruppe öfter "außer Haus" ist: so haben die Kinder in der Vergangenheit beispielsweise den Familienpark Sottrum besucht, waren im Zoo Hannover, in einem Indoor-Spielplatz und im Sealife Hannover. Etwas ganz besonderes war auch der Besuch von zwei Clowninnen.

Die Mitarbeiter sehen die thematischen Schwerpunkte der Samstage sehr positiv. Die Kinder genießen die Angebote, sind zufrieden und haben Spaß daran, außerhalb der Schule mit anderen Kindern zusammen zu sein.

Auch die Eltern empfinden dieses Angebot als sehr positiv. Sie haben eine Pflegeentlastung und durch das Betreuungsangebot, das den Kindern Spaß in Aussicht stellt bei gesicherter qualifizierter Pflege, können sie ihr Kind "loslassen" bzw. betreuen lassen. Die Eltern haben Zeit für sich oder können mit den Geschwisterkindern, die im Alltag oft zu kurz kommen, etwas Besonderes unternehmen.