Bürgerstiftung Hannover

Ältere in Not

Älter werden und trotzdem aktiv am Leben teilnehmen: Das wünschen sich heute immer mehr Seniorinnen und Senioren. In Zeiten demografischen Wandels und einer alternden Gesellschaft hat die Bürgerstiftung Hannover auch Augen für die älteren Mitmenschen. Ziel ihres Engagements ist hierbei die Unterstützung von Maßnahmen zur Erhaltung der Lebensqualität und Freiheit, aber auch für die persönliche Entwicklung, Aktivität und Gesundheit der Senioren.

Mit dem im Jahre 2013 errichteten Fonds zur Unterstützung älterer Menschen hat die Bürgerstiftung Hannover die Förderung sozialer Projekte auch auf Senioren ausgeweitet, die in einer Notlage sind oder besonderer Hilfe bedürfen. Der Fonds ermöglicht gemeinnützigen Organisationen, bedürftigen, erkrankten oder einsamen älteren Menschen eine Hilfe nach Maß anzubieten und damit Einschränkungen und Vereinsamung entgegenzuwirken. Darunter fallen zum Beispiel Maßnahmen zur Förderung von Bewegung und Mobilität und die Finanzierung von Einkaufshilfen zur Deckung des täglichen Bedarfs. Vielen älteren Personen konnte schon durch die Finanzierung einer Waschmaschine, eines Hörgeräts oder einer Brille erheblich geholfen werden. Auch ergänzende Maßnahmen im Bereich des Betreuten Wohnens sind denkbar, zum Beispiel in Alten- oder Pflegeheimen oder bei Hospiz- und Palliativdiensten.

Die Bürgerstiftung Hannover arbeitet in diesem Bereich mit mehreren gemeinnützigen Organisationen und dem Kommunalen Seniorenservice der Stadt Hannover zusammen, die tatkräftig die Verbesserung der Lebensqualität von Senioren in Hannover und Umgebung anstreben. Nicht immer sind dafür große Summen notwendig. Schon eine kleine Unterstützung kann eine wertvolle Stütze bedeuten und viel bewirken.