Bürgerstiftung Hannover

Selbstverpflichtung

Die Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Transparency International Deutschland e.V.) mit Sitz in Berlin stellt gemeinnützigen Organisationen anheim, eine Selbstverpflichtungserklärung zu unterzeichnen:

Wir verpflichten uns zu Transparenz!

Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft sagen:
- was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und
- wer die Entscheidungsträger sind.

Hier ist unsere Selbstverpflichtungserklärung, die aus zehn Informationen besteht.

Teilweise finden Sie sie direkt an dieser Stelle, oder Sie können mit einem Klick auf die Informationen gelangen.

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Bürgerstiftung Hannover, Warmbüchenstr. 19, 30159 Hannover, gegründet am 27. Dezember 1997

2. Satzung

3. Jüngster Bescheid des Finanzamtes

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

5. Bericht über Tätigkeiten

6. Personalstruktur:

1 Vollzeit, 3 Teilzeit, 1 Mini-Jobber, 4 ehrenamtliche Vorstände, 8 ehrenamtliche Helfer in der Geschäftsstelle, 30 ehrenamtliche Helfer im Projekt Musikpatenschaften, 32 ehrenamtliche Sprachpatinnen und -paten im Projekt Sprachzauber, Unterstützung bei Veranstaltungen durch ehrenamtliche Helfer (z.B. beim Bürger-Brunch).

7. Mittelherkunft

8. Mittelverwendung

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit:

Die Bürgerstiftung Hannover ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen und trägt seit 2003 durchgehend das Gütesiegel des Bundesverbandes. 

Die Bürgerstiftung Hannover ist Mitglied der Stiftungsinitiative Hannover und des Niedersachsen-Rings zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Niedersachsen.


10. Zuwendungen, die mehr als 10% der Gesamtjahreseinnahmen ausmachen:

Im Jahr 2016 lagen keine Förderungen vor, die mehr als 10 % der gesamten Jahreseinnahmen ausmachten.